Ein Fokus unseres Projekts AWO digital ist das Thema Lernen: Ob es um die Weiterentwicklung digitaler Weiterbildungsformate geht, um das Lernen in Netzwerken oder um Peer-Learning zwischen den Kolleg*innen – wir wollen dazu beitragen, dass die AWO eine lernende Organisation bleibt und neue Chancen für Wissenstransfer nutzt und entwickelt.

Beim diesjährigen Digital Social Summit haben wir uns daher mit dem Thema “Agiles Lernen” auseinandergesetzt. Der Begriff impliziert dynamisches, flexibles und menschzentriertes Arbeiten, aber auch fortlaufendes Lernen und organisationale Weiterentwicklung. Aber: während agile Lernschleifen sich in kleinen Teams und in Projektsettings gut einbauen lassen, wird es mit zunehmender organisatorischer Komplexität herausfordernd. Insbesondere traditionsreiche Organisationen wie die AWO, die auf funktionierende, gewachsene Strukturen vertrauen können, müssen in einer sich wandelnden Welt neue Vorgehensweisen erlernen.

Aufbauend auf unserem Vorhaben zur Analyse von Organisationsprozessen und unseren Erprobungsräumen – hier könnt Ihr das nachlesen – haben wir mit weiteren Expert:innen zum Thema disktutiert. Mit dabei waren Carolin Silbernagl von der Innovationsagentur zukunft zweiHelene Hahn und  Lorenz Grünewald-Schukalla von AWO digital sowie Johannes Landstorfer vom Deutschen Caritasverband e.V.

Die Aufzeichnung der Session – mit wertvollen Diskussionpunkten der Teilnehmer*innen – könnt ihr hier ansehen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Außerdem möchten wir auf den hervorragenden Blogartikel unserer Kolleg*innen beim DRK hinweisen, der einen Überblick über viele spannende Aspekte des Digital Social Summit zusammenfasst.